Vorträge

…verborgenes Energiepotenzial befreien…

mit Gaston Pfister, Arbon, Peter Mehmet Çati, Landsburg/Augsburg

Alles bis hin zur Materie ist Energie, so sieht es die Quantenphysik. Allein der Dichtegrad, die Schwingungsebene bestimmt, in welcher Form sich die Energie manifestiert.
An diesem Symposium gehen wir den energetischen Zusammenhängen von Mensch und Kosmos
nach und haben Gelegenheit, uns mit der EnergieUmwandlung im Menschen auseinanderzusetzen.
In jedem Menschen steckt ein einzigartiges Energiepotenzial.
Doch für die meisten Menschen ist es (noch) verborgen.

Wo?  Wie?  Und wie lässt es sich aus der Verborgenheit freilegen?

Diese Frage beschäftigte auch die Alchymisten. Sie forschten in ihren Laboratorien – nicht um
sich mit äusserlichem Gold zu bereichern, sondern um die Geheimnisse der Wandlung, der Verwandlung zu erforschen und in sich zu vollziehen.

Wir sind eingeladen, in jene Tiefe durchzudringen, die uns unsere Verwandtschaft mit dem Schöpfer
der Welt und des Universums, d e r Energiequelle schlechthin, entdecken lässt.
Dieses Tiefste erkennen bedeutet, zur Wurzel des wahren Lebens zu kommen.
Alles ist wandelbar, verwandelbar. Alles kann ganz, heil, geheilt werden, wenn der Mensch vom Ursprung her arbeitet, aus der ursprünglich reinen Energieebene heraus handelt.

————————————————————————————————————————

Moralisch-energetische Verbindung von Mensch und Kosmos
Gaston Pfister beschäftigt sich mit ätherischer Energie. Er beschreibt Phänomene, die aller bisherigen Logik und Naturwissenschaft zu widersprechen scheinen. „Energie aus dem Nichts” war lange nur dichterische Phantasie. Die neue Quantenmechanik und universelle Denker wie z.B. Rudolf Steiner bestätigen jedoch diese kosmische Energie.
Im Vortrag kommt auch zur Sprache, welche Rolle der „Moral” (Verantwortung) im Umgang mit diesen Energien zukommt.  

Alchymie, die Wissenschaft und Kunst der Wandlung
Die Alchymie ist die Ur-Wissenschaft des Seins und stellt das älteste Wissen der Menschheit dar. Wissenschaft ist hier im ursprünglichen Sinne zu verstehen, wo Haupt UND Herz vereint sind.
In der Alchymie werden nebst der Materie auch Seele und Geist mitberücksichtigt.
Der Vortrag möchte einen Einblick in die Alchymie ermöglichen und auf die Thematik der Wandlung
des Menschen zum höchsten Wesenhaften eingehen.

Datum

So, 11.11.2018
Beginn: 10:30 Uhr

Veranstaltungsort

Effngerstrasse 41D
Bern
SCHWEIZ

Tickets

CHF 50

Mitwirkende

Gaston Pfister, Arbon

Jahrgang 1945, Studium und Abschluss als Elektroingenieur, Studium Anthroposophie, Psychologie, Geschichte und Sozialwissenschaften als Autodidakt.
Heute im Un-ruhestand Autor von Artikeln zur geistigen Durchdringung der Weltlage für div. Zeitschriften.

Peter Mehmet Çati, Landsburg/Augsburg

Studium der Chemie, beschäftigt sich seit seim 12. Lebensjahr mit Alchemie, Hermetik und Gnosis. Er beschäftigt sich mit Energiemedizin, autarken Energiesystemen, sowie Orgonomie nach W. Reich.

Programm

10:30 UhrBegrüßung
10:45 UhrGaston Pfister: Moralisch-energetische Verbindung von Mensch und Kosmos mit anschliessendem Austausch
12:45 UhrMittagspause
14:00 UhrPeter Mehmet Çati: Alchymie, die Wissenschaft und Kunst der Wandlung mit anschliessendem Austausch
16:00 UhrPause
16:20 UhrPlenumsgespräch
17:00 UhrAbschluss
Kommentare

Ihr Kommentar