So, 12.04.2015 Spirituelle Strömungen im Dialog Symposium

Die Erneuerung der Welt – Heute

mit Gunter Friedrich (Vorstand Stiftung Rosenkreuz), Volker Mastalier (Anthroposophische Gesellschaft), Wolfgang Herko (Hermetische Gesellschaft, A.O.R.), Hermann Becke (Sekem-Österreich), Klaus Bielau (Stiftung Rosenkreuz), Christel Müller, Robert Poech – Kunstuniversität Graz

Vor 400 Jahren (1614, 1615, 1616) erschienen die Manifeste der Bruderschaft des Rosenkreuzes, in denen zur »Allgemeinen und Generalreformation der ganzen weiten Welt« aufgerufen wird. Es war eine Zeit großer Umbrüche und Erneuerungen. Auch heute steht die Welt vor großen Veränderungen. Wohin wir blicken, viele der alten Strukturen und Formen unseres Zusammenlebens taugen nicht mehr und zerbrechen. Unsere Welt ist daher voll mit Initiativen zur Erneuerung, sei es des einzelnen Menschen, als auch kollektiv in allen Bereichen wie Landbau, Kunst, Wissenschaft, Medizin, Wirtschaft, Spiritualität usw.

Bei diesem Symposium wollen wir in einen Austausch treten über Verantwortung und Aufgabe des Menschen. Gibt es denn eine Gemeinsamkeit der nach Veränderung Strebenden? Ist eine Vereinigung von Wissenschaft und Spiritualität und die Umsetzung ins praktische Leben möglich?

 

Die Liebe steht höher als die Meinung. Die verschiedensten Meinungen vertragen sich, wenn sich die Menschen lieben. Deshalb hat es einen tiefen Sinn, dass in der theosophischen Weltanschauung keine Religion angegriffen und keine besonders herausgestellt wird, sondern alle werden verstanden, und es kann sich ein Bruderbund entwickeln, weil sich die Mitglieder der verschiedensten Religionen verstehen.
Das aber ist eine der wichtigsten Aufgaben der Menschheit heute und in der Zukunft: dieses Mit­den­andern­Leben, dieses Einander­verstehen …
Rudolf Steiner (1906)

Die Ursache, die den Aberglauben hervorbringt, erhält und ernährt, ist die Furcht. Der freie Mensch denkt an nichts weniger als an den Tod; und seine Weisheit ist ein Nachsinnen über das Leben.
Baruch Spinoza

 

Anmeldung aus Platzgründen erbeten:
stiftung­rosenkreuz@aon.at, per Tel. oder sms: 0699/10403404

Datum

So, 12.04.2015

Beginn: 10:00 Uhr

Veranstaltungsort

Zentrum Phönix

Münzgrabenstraße 103

8010 Graz

ÖSTERREICH

Tickets

20 Euro

Programm

9:00 Uhr
Einlass
10:00 Uhr
Eröffnung
10:15 Uhr
Gunter Friedrich: Islamische und christliche Mystik vereint im Ruf der Rosenkreuzer-Bruderschaft
11:00 Uhr
Volker Mastalier: Bedarf oder Gewinn – was braucht der Mensch
12:00 Uhr
Wolfgang Herko: Hermetik und Kabbala – der westliche Mysterienweg
12:45 Uhr
Pause
14:00 Uhr
Hermann Becke: Sekem – ein ganzheitliches Modell für die Welt
14:45 Uhr
Klaus Bielau: Die Heilkunst der Rosenkreuzer
15:15 Uhr
Dialog der Referenten und Besucher
16:15 Uhr
Ausklang mit Musik

Mitwirkende

Gunter Friedrich (Vorstand Stiftung Rosenkreuz)

Dr. Gunter Friedrich (geb. 1942) war in der Verwaltungsgerichtsbarkeit tätig. Er hat die Stiftung Rosenkreuz in Deutschland mit aufgebaut und gehört ihrem Vorstand an. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt er sich mit Gnosis, Hermetik und Rosenkreuzertum und hat darüber im Rahmen des Lectorium Rosicrucianum Vorträge gehalten und Seminare durchgeführt. Ferner hat er für die Ver ...

weiterlesen
Volker Mastalier (Anthroposophische Gesellschaft)

Dr. Volker Mastalier (geb.1939), Jurist, Lehrer, zweijähriger Aufenthalt in Australien, Tätigkeit in national­ und regionalökonomischer Forschung und Beratung in Wien, Begegnung mit der Anthroposophie und Mitaufbau der Freien Waldorfschule Graz, Gründung einer Regionalwährungsinitiative mit Schülern; Erwachsenenbildung auf pädagogischem, sozialpolitischem und geographischem  ...

weiterlesen
Wolfgang Herko (Hermetische Gesellschaft, A.O.R.)

MMag. Wolfgang Herko Organisationsmitglied bei Hermetik International, Freier Theologe, Betriebswirt und Informatiker, Lektor und Übersetzer, Seminarleiter, seit Jahren Referent kabbalistischer und hermetischer Themen im In­ und Ausland. Die wenigsten Schüler des Okkultismus – und somit auch der Kabbalah – wissen etwas vom Ursprung der Lehre, der sie direkt oder indirekt fol ...

weiterlesen
Hermann Becke (Sekem-Österreich)

Dr. Hermann Becke (geb. 1944), Jurist, Künstler (studierte Liedinterpretation), jahrzehntelang Universitätsdirektor und Lehrender an der Kunstuniversität Graz, Sänger, Obmann des gemeinnützigen Kulturvereins SEKEM- Österreich, Mitglied des Board of Trustees der „Heliopolis­ University for Sustainable Development“, Kairo. Ibrahim Abouleish: „Wir können unser Schicksal selbst  ...

weiterlesen
Klaus Bielau (Stiftung Rosenkreuz)

Dr. Klaus Bielau studierte erst einmal Regie an der Kunsthochschule Graz; nach der Begegnung mit der Homöopathie Studium der Medizin; Ausbildung zum Arzt. Ganzheitsmediziner, Seminarleiter, Autor von Fach­ und literarischen Büchern. Im Jahre 1614 erschien die erste Schrift der Rosenkreuzer, die Fama Fraternitatis. In diesem sind auch die Vereinbarungen der Rosenkreuzerangefü ...

weiterlesen
Christel Müller

Moderation

Robert Poech – Kunstuniversität Graz

Gestaltung des musikalischen Rahmens

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.