Alchemie

Schöpfungsmythos der Edda

Gehör heisch ich heiliger Sippen,
hoher und niedrer Heimdallssöhne:
Du willst, Walvater, dass wohl ich künde,
was alte Mären der Menschen ich weiß.

Weiß von Riesen, weiland gebornen,
die einstmals mich auferzogen;
weiß nun Heime, neun Weltreiche,
des hehren Weltbaums Wurzeltiefen.

Urzeit war es, da Ymir hauste:
Nicht war Sand noch See noch Salzwogen,
nicht Erde unten noch oben Himmel,
Gähnung grundlos, doch Gras nirgends.

Bis Burs Söhne den Boden hoben,
sie, die Midgard, den Mächtigen, schufen:
Von Süden schien Sonne aufs Saalgestein;
grüne Gräser im Grund wuchsen.

Von Süden die Sonne, des Monds Gesell,
schlang die Rechte um den Rand des Himmels:
Die Sonne kannte ihre Säle nicht;
die Sterne kannten ihre Stätte nicht;
der Mond kannte seine Macht noch nicht.

Zum Richtstuhl gingen die Rater alle,
heilge Götter, und hielten Rat:
Für Nacht und Neumond wählten sie Namen,
benannten Morgen und Mittag auch,
Zwielicht und Abend, die Zeit zu messen.

Die Asen eilten zum Idafeld,
die Heiligtümer hoch erbauten;
sie setzten Herde, hämmerten Erz;
sie schlugen Zangen, schufen Gerät.

Sie pflogen heiter im Hof des Brettspiels –
nichts aus Golde den Göttern fehlte -,
bis drei gewaltge Weiber kamen,
Töchter der Riesen, aus Thursenheim.

Zum Richtstuhl gingen die Rater alle,
heilge Götter und hielten Rat,
wer der Zwerge Schar schaffen sollte
aus Brimirs Blut und Blains Knochen.

Motsognir ward der mächtigste da
aller Zwerge, der zweite Durin;
die machten manche menschenähnlich,
wie Durin es hieß, die Höhlenzwerge.

Bis drei Äsen aus dieser Schar,
stark und gnädig, zum Strand kamen:
sie fanden am Land, ledig der Kraft,
Ask und Embia, ohne Schicksal.

Nicht hatten sie Seele, nicht hatten sie Sinn,
nicht Lebenswärme noch lichte Farbe;
Seele gab Odin, Sinn gab Hönir,
Leben gab Lodur und lichte Farbe.

Eine Esche weiß ich, sie heißt Yggdrasil,
die hohe, benetzt mit hellem Nass:
Von dort kommt der Tau, der in Täler fällt;
immergrün steht sie am Urdbrunnen.

Von dort kommen Frauen, vielwissende,
drei, aus dem Born, der unterm Baume liegt:
Urd heißt man eine, die andre Werdandi –
sie schnitten ins Scheit -, Skuld die dritte;
Lose lenkten sie, Leben koren sie
Menschenkindern, Männergeschick.

Da kam zuerst Krieg in die Welt,
als Götter Gullweig mit Geren stießen
und in Heervaters Halle brannten,
dreimal brannten die dreimal Geborne.

Abbildung: Yggdrasil - die Weltenesche
Text: Snorri Sturlusons Eddagedicht, in dem die Urpristerin Völuspa 
der nordischen Völker die kosmologische Herkunft der Götter und der Welt erläutert.
Kommentare

Ihr Kommentar