Aufrüttelnde Texte

Christian Morgenstern: Ich und der Vater sind eins

…und jede Pflanze sollst du in dir fühlen
Und jeden Stein und jeden Hauch der Luft!
Sie sind ja nur in Dir!
Sie sind ja nur mit Dir!
Tu ab die Fremdheit, die dich hässlich macht!
Das Schaffen deines Gottes, der du selbst,
lieb es voll Schmerz und Seligkeit, wo irgend
du sein gewahrst!
…und schönres Wort vielleicht
fand nie ein Mensch für sich,
den dreimal Unbegreiflichen,
als da er, ratlos, anders sich zu nennen,
sich Sohn und Vater nannte –
und in Christus sprach:
Ich und der Vater –
sind Eins.

Gemälde: William Blake
Kommentare

Ihr Kommentar