Aufrüttelnde Texte

Der weisse Fächer (Drama von Hugo von Hoffmannsthal)

Fortunio

…Man muss sich in acht nehmen, denn Fast-nichts, das ist der ganze Stoff des Daseins. Worte, gehobene Wimpern und gesenkte Wimpern, eine Begegnung am Kreuzweg, ein Gesicht, das einem andern ähnlich sieht, drei durcheinandergehende Erinnerungen, ein Duft von Sträuchern, den der Wind herüberträgt, ein Traum, den wir vergessen glaubten . . . anderes gibt es nicht. Solch ein Schattenspiel ist unser Leben und Sterben.

Abschnit aus dem Drama "Der Weisse Fächer" von Hugo von Hoffmannsthal
Kommentare

Ihr Kommentar