Bild: Was ist spirituelle Erkenntnis?
5. Dezember 2022 von Frank Saß

Was ist spirituelle Erkenntnis?

Eckart Tolle schreibt in seinem Buch „Die neue Erde“:

Was ist spirituelle Erkenntnis?

Die Überzeugung Geist zu sein? Nein, das ist nur ein Gedanke. Worte, ob sie ausgesprochen und in Klang umgesetzt oder nur in Gedanken geformt werden, können eine fast hypnotische Wirkung haben. Man verliert sich leicht in ihnen und lässt sich zu der stillschweigenden Überzeugung verleiten, wenn man etwas mit einem Wort benannt hätte, wüsste man, was es ist. Tatsache ist aber: Man weiß nicht, was es ist. Man hat lediglich das Geheimnis mit einem Etikett versehen. Alles ist letztlich unbegreiflich. Das liegt an seiner unauslotbaren Tiefe.

Spirituelle Erkenntnis ist die Einsicht, dass alles, was ich wahrnehme, erfahre, denke oder fühle, letztlich gar nicht ich bin und dass ich mich in all den Dingen, die ständig vergehen, gar nicht finden kann.

Was bleibt, ist das Licht des Bewusstseins, in dem Wahrnehmungen, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle kommen und gehen. Das ist Sein, das tiefere, wahre Ich. Wenn ich mich darin erkenne, ist alles, was in meinem Leben geschieht, nicht mehr von absoluter, sondern nur noch von relativer Bedeutung. Ich weiß es zu würdigen, aber es verliert seinen totalen Ernst, seine Schwere. Das Einzige, war letzten Endes zählt, ist dies: Kann ich mein wahres Sein, das „Ich-bin“, zu allen Zeiten im Hintergrund meines Lebens spüren? Um es noch genauer zu sagen: Kann ich das „Ich-bin“ in diesem Augenblick spüren? Kann ich meine wahre Identität als reines Bewusstsein spüren? Oder verliere ich mich selbst in dem, was geschieht, im Denken oder in der Welt.

Foto: Katerina Gicheva auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.