Poesie Lyrik

Magical Child

In seinem Buch:
Make That Change – Michael Jackson: Botschaft eines spirituellen Revolutionärs                      übersetzt Armin Risi ein Gedicht von Michael Jackson mit dem Titel:

Magical Child

Es war einmal ein Kind, und es war frei,
Tief im Innern fühlte es das Lachen,
Die Fröhlichkeit und das freudige Spiel der Natur.
Es war nicht belastet von Gedanken an das, was kommen könnte,
Schönheit und Liebe waren alles, was es sah.

Es wusste, seine Kraft war die Kraft Gottes,
Es war sich darin so sicher, dass sie es für sonderbar hielten.
Diese Kraft aus Unschuld, aus Mitgefühl, aus Licht
Bedrohte die Priester und versetzte sie in Schrecken.
Auf endlose Weise strebten sie danach, sie niederzureißen,
Diese geheimnisvolle Kraft, mit der sie nicht umgehen konnten.

Auf endlose Weise versuchten sie,
Sein schlichtes Vertrauen, seine grenzenlose Freude zu zerstören.
Seine unbezwingbare Rüstung war ein Schild aus Glückseligkeit,
Nichts konnte ihm etwas anhaben, kein Gift und kein Zischen.

Und während sie flüsterten und sich verschworen,
Um es durch endlose Gerüchte zu ermüden,
Um das Wunderbare an ihm zu töten, es niederzutrampeln,
Seinen Mut zu verbrennen, seine Angst zu schüren,
Blieb das Kind einfach nur schlicht und aufrichtig (…)

Das Kind blieb im Zustand der Gnade,
Es unterlag keinen Grenzen von Zeit und Ort,
(…) es frohlockte und spielte.
Während es seine Rolle erfüllte, blieb es verbunden mit der Ewigkeit.

Wenn ihr für einen Moment diesen Funken der Schöpfung,
Dieses herrliche Leuchten erfahren könntet,
Dann würdet ihr kommen und mit mir tanzen,
Dieses Feuer entfachen, sodass wir all die Kinder der Erde sehen können,
Wie sie ihr zauberhaftes Sein weben
Und eine Welt der Freiheit ohne Leiden entstehen lassen,
Eine Welt der Freude, die viel vernünftiger sein wird.
Tief im Innern wisst ihr, dass es wahr ist.
Findet dieses Kind, es verbirgt sich in euch!

Foto: LR
Kommentare

Ihr Kommentar