Gnosis

Kennst du das auch?

Kennst du das auch, dass manchmal
inmitten einer lauten Lust,
bei einem Fest, in einem frohen Saal,
du plötzlich schweigen und hinweggehen musst?
Dann legst du dich aufs Lager ohne Schlaf
wie einer, den ein plötzlich Herzweh traf:
Lust und Gelächter ist verstiebt wie Rauch,
du weinst, weinst ohne Halt –
Kennst du das auch?

Oftmals kann es vorkommen, dass ein einsamer Klang in unserem Inneren ertönt. Plötzlich, unvermittelt, fühlen wir uns herausgerissen aus unserem alltäglichen Sein.

Es kann uns treffen, wenn wir allein sind oder mit vielen Menschen zusammen an fremden Orten.

Aber lassen wir dieses stille Rufen, zu?
Ist nicht eigentlich alles andere, alles Äußere wichtiger und verlangt unsere Aufmerksamkeit?

Und doch werden wir uns einst fragen:
Was wollte dieser stille Ton mir sagen?
Wenn wir auf ihn lauschen, und er uns im Innersten berührt,
klopft eine zarte Stimme an unser Herz.
Was will sie mir mitteilen?
Der längst vergessene Ton fragt mich klar:
Lebe ich wahr?
Lebe ich das, was ich sein wollte oder sein sollte?
Die Frage verlässt mich nie, sie weckt mich in der Zeit
wie ein Ruf aus der Ewigkeit.

Foto: Hesse in Calw von Hermann Achenbach
Zitat von Hermann Hesse
Kommentare

Ihr Kommentar