Gnosis

Gegenwart – Tor zum Licht

Wozu in die Ferne schweifen,
in die Ferne zukünftiger Tage,
wo doch ALLES schon hier ist.
Alles?

Ja ALLES.
A L L E S,
nicht mehr und nicht weniger
(es ist jedoch kein Äußerliches,
dieses ALLES)

Überblicken wir die Jahre,
suchen wir auch,
durch die vorangegangenen Geschlechter zu lernen,
erfahren wir es:
Was du säst im Heute,
wirst du morgen ernten.

Von dieser Regel gibt es keine Ausnahme, so wenig, wie Naturgesetze Ausnahmen zulassen. Und das bedeutet? Wenn wir erwachen im absoluten, strengen, kompromisslosen Jetzt des heutigen Tages, dann wird uns eine neue Dimension erschlossen: Licht. Es fällt durch das Tor der Gegenwart, es kann nur durch das Tor der Gegenwart fallen. Das Tor ist die Grenze, an dem die Zeit aufhört und das Jetzt zu leben beginnt.

Ein neuer Raum wird betreten;
in königsblau und strahlend
ein Feuer inmitten …
Ist es ein Tempel,
ist es ein Himmel?
ich weiß es nicht,
doch es ist INNEN.

Kommentare

Ihr Kommentar