Bild: Finden wir das Christuslicht?
21. Dezember 2021 von Cornelia Vierkant

Finden wir das Christuslicht?

Leider leben wir schon länger in Corona-Zeiten, die mit Be- und Ausgrenzung, Krankheit und Tod einhergehen.
Diese Zeit gilt es zu überstehen und immer wieder fragen wir uns, was soll ich jetzt tun, wie soll ich so sinnvoll wie möglich leben?
Gerade leben wir in der Vorweihnachtszeit und da habe ich beschlossen, mir eine Auszeit von allem zu nehmen.
Was bedeutet das in dieser Zeit für mich?
Zunächst, das ich keine Termine mehr wahrnehme. Natürlich bin ich nach wie vor für meine Freunde und meine Familie da. Das ist selbstverständlich, denn es gehört zum Menschsein dazu. Und es ist gleichzeitig eine Forderung in dieser Zeit, das Menschsein, d.h. vor allem für andere Menschen da zu sein.
Aber das allein reicht für einen gnostisch ausgerichteten Menschen nicht aus. Er stellt, egal wie die Zeiten sind, die Gnosis in den Mittelpunkt seines Lebens und was bedeutet das?
Es ist immer die Suche nach dem Unirdischen, nach dem Licht in der Finsternis dieser Welt.
Finden wir das eine Licht, das Wege trotz Ausweglosigkeit zeigt,
finden wir das Christuslicht in uns?

Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.