Bild: Die Mauern fallen
27. April 2021 von Lena Neurath

Die Mauern fallen

Wir sind mitten in dem Sturm und wir versuchen standzuhalten.

 

Die Mauern fallen.

Wir versuchen noch etwas rüber zu retten.

Wir versuchen noch unseren Bestand

und unsere Identität zu bewahren.

Wir haben unser Haus aus Vorstellung,

Wünschen, Überzeugungen aufgebaut

und jetzt erleben wir, dass wir es nicht halten können.

Vergebens wollen wir noch festhalten.

 

Wir schauen der Demaskierung zu,

es wird nicht mehr gelingen auszuweichen.

Wir erleben den Niedergang einer Lebensart.

Wir sind gezwungen preiszugeben.

 

Es ist nur eine Frage der Zeit,

bis wir den Zustand akzeptiert haben.

Niemand wird verschont werden,

wir sitzen alle im gleichen Boot.

Und der Sturm ist heftig und die Wellen hoch.

 

Der Halt ist weg

und die Fata Morgana gibt sich zu erkennen.

Der Schein und die Scheinwelt haben ausgedient.

Wir gehen der Auflösung entgegen.

 

Wir müssen uns fügen.

Das Neue zeigt sich schon.

 

 

Die Welt wird nicht mehr die gleiche sein.

Es gehört der Vergangenheit an.

 

Heißt die Botschaft „Siehe ich mache alles neu“ ?

Foto: dexmac auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind erforderlich.