Selbsterfahrung

Der Unfall

Ich sitze am Steuer meines Fahrzeugs, kurz nach dem Unfall. Mein Körper ist verletzt, ich kann mich nicht bewegen. Mein Kind weint bitterlich, es ist geschockt.

Kurz vor dem Zusammenstoß habe ich das Steuer meines Lebens der Seele übergeben. Ich spürte keine Angst, keine Panik, keine Verzweiflung. Nur eine klare Frage war in mir: Wo ist meine Seele? Soll mein Körper sterben? Ich glaube, die Wachheit trat nach Außen. Kräfte wurden belebt und um uns herum entstand eine leuchtende Kugel aus unsichtbarer Materie. Keine tödlichen Kräfte konnten in sie eindringen. Ein Wunder, eine Rettung, eine Freude …

Freude durchdringt mich. Sie kommt aus der Tiefe des Herzens. Ist es die Seele? Ich bin Teil eines umfassenderen Wesens. Ich kann meine Verbindung mit ihm spüren. Es ist eine Berührung schützender Kräfte.

Ich habe versucht, den geistigen Weg aus eigenen Kräften zu gehen. Der Unfall hat mich zur Ruhe gebracht. Hat er mich von einer Illusion befreit? Ich erfahre mich als gelassen und entspannt. Es scheint, dass befreiende Energien mich durchdringen, bis in die gebrochenen Knochen hinein.

Foto: Ch. Achenbach
Kommentare

Ihr Kommentar