Selbsterfahrung

Begegnung auf der Treppe

An einem sonnigen Sonntag spazierten wir, in ein lebendiges Gespräch vertieft, durch einen Park. Wir traten auf die ersten Stufen einer Treppe, die zu einer offenen Bibliothek führt. Dort saß ein junger, dunkelhaariger Mann, der mit einer Lektüre beschäftigt war. Plötzlich schaute der junge Mann auf, lächelte und sagte aus vollem Herzen: „Ja, das stimmt!!” Er hat einen Satz von unserer Konversation vernommen: „Wo Angst ist, ist keine Liebe. Wo Liebe ist, ist keine Angst.” Wir traten in den warmen Raum der kleinen Bücherei, schauten uns Bücher an und lasen ein wenig darin. Wir kamen in die Stille. Beim Verlassen der Bibliothek freute ich mich darüber, den Mann immer noch auf der Treppe sitzen zu sehen, und wir gingen weiter.

Manchmal begegnen wir einander – auf den Wegen zu dem einen Ziel.

Kommentare

Ihr Kommentar