Workshop

sensibel und stark – und doch kein Widerspruch …

Diese Veranstaltung empfehlen:

mit Dr. Maria Paregger, Dr. Klaus Bielau

Dialoge, Wege zu einer feinfühligen Stärke

Wir Menschen sind zweifache Wesen – ständig werden wir daran erinnert: auf der einen Seite ängstlich, gekränkt, verletzlich, voller psychologischer und sonstiger Probleme – auf der anderen Seite lebt in uns die Ahnung von Stärke, Freiheit, Freude, Liebe und Unsterblichkeit … eine mächtige Sehnsucht, Phönix, das Feuerwesen, diese Wirklichkeit, die wir im Allgemeinen seit langem vergessen haben.

Und darum glauben wir, Mauern um uns ziehen zu müssen, sind verhärtet, orientierungslos, verwirrt, unzufrieden, krank und unglücklich.

Doch muss das so sein?

Wir wollen gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern Wege untersuchen zur
feinfühligen Stärke …

Datum

Sa, 18.03.2017
Beginn: 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Mairania 857
Cavourstraße 1
I-39012 Meran
ITALIEN

Tickets

Freiwillige Spende

Mitwirkende

Dr. Maria Paregger

Schon seit dem Medizinstudium in Bologna durfte ich mich in anthroposophischer und homöopathischer Medizin ausbilden und arbeite, nach einer Assistenzarzt-Zeit in den anthroposophischen Kliniken Ita Wegmann und Lukasklinik, seit 1986 in eigener Praxis in Bozen.

Heilmittel nach homöopathischer und anthroposophischer Weise zu studieren und ihre heilende Wirkung den mich um Hilfe fragenden Menschen zu vermitteln, bleibt meine Leidenschaft; bewusst dass Krankheit ein Hindernis ist zur eigenen Freiheit, und deshalb auch eine Chance, den Weg zu sich Selbst und den Sinn unseres Lebens zu finden.
Da für mich, als anthroposophische Ärztin, „Waldorfpädagogik” gleich einem Heilmittel für Kinder und Jugendliche gilt, bin ich Gründungsmitglied und Schulärztin des Waldorfkindergartens und der Waldorfschule in Bozen. Verheiratet, ein Sohn.

Dr. Klaus Bielau

studierte erst einmal Regie an der Kunsthochschule Graz. Nach der Begegnung mit der Homöopathie, der Welt des Paracelsus, der Gnostiker beginnt er mit dem Medizinstudium, Ausbildung zum Arzt; arbeitet nach dem Motto des Paracelsus: ‚Der Patient sei sein Arzt, der Arzt dessen Helfer’; hält Vorträge und Workshops für ganzheitliches Denken, Homöopathie und Heilkunst; Publikationen zu Paracelsus und die Wege des Menschen zur Autonomie; literarischer Schwerpunkt Kurzgeschichten und Miniaturen. Lebt mit Familie in Graz.

1 Kommentar
  • Daniel GschöpfBeantworten

    Fühlt sich gut an dies zu lesen . :)
    Würd herzlich gern mitwirken .

Ihr Kommentar