Symposium

Die Kraft des Einen – Kunst, Wissenschaft und Spiritualität im Dialog

Diese Veranstaltung empfehlen:

mit Prof. Dr. Ernst-Peter Fischer, Michael Evers, Dr. Peter Guttenhöfer, Alfred Bast

Vortrag von Prof. Dr. Ernst Fischer

Die Kreativität des Menschen ist gewaltig. Auf vielen Gebieten erbringen wir große Leistungen. Doch dabei ist der Blick für das Ganze verloren gegangen.

Naturwissenschaftler haben uns eine Freiheit gegenüber der Natur gegeben, die in früheren Epochen undenkbar war; ihre Forschungsergebnisse beanspruchen objektive Gültigkeit.

Künstler öffnen Räume der Freiheit und Imagination; ihre ästhetische Praxis ist Ausdruck subjektiver schöpferischer Kraft.

Religiöse Menschen suchen die Einheit mit Gott und ein dem entsprechendes Leben.

Es gibt heute nur wenig Zusammenhang zwischen diesen Formen der menschlichen Kultur.
Doch nun geschieht es, dass Naturwissenschaft an die Grenzen der materiellen Welt gelangt, Kunst immer weniger Sinngebung vermittelt und religiöse Bindungen ihre Kraft verlieren.

In dieser zeitgeschichtlichen Situation gilt es

  • einen Dialog zu eröffnen im Spannungsfeld zwischen Glauben, Wissen und künstlerischer Formgebung, zwischen Intuition, Ratio und Ästhetik.
  • einen Dreiklang zu bilden, in dem sich die Einheit unseres geistigen Ursprungs erneut äußert.
  • Ganzheit zu erringen, indem wir die gemeinsame Aufgabe von Kunst, Wissenschaft und Spiritualität erkennen und zum Ausdruck bringen, so dass wir uns neu erleben können in der Beziehung zum eigenen Innern, zur Gesellschaft und zur Natur.

Hierzu will das Symposium einen Beitrag leisten.

Datum

So, 17.04.2016
Beginn: 11:00 Uhr

Veranstaltungsort

GLS Campus
Kastanienallee 82 (Prenzlauer Berg)
10435 Berlin
Deutschland

Tickets

12 €, ermäßigt 8 €

Mitwirkende

Prof. Dr. Ernst-Peter Fischer

aus Heidelberg ist Mathematiker, Physiker und Biologe und unterrichtete im Fach Wissenschaftsgeschichte an den Universitäten Konstanz und Heidelberg.
Er ist Autor zahlreicher Bücher und war langjähriger Herausgeber des „Mannheimer Forums” als Nachfolger von Hoimarvon Ditfurth.

Michael Evers

ist Künstler und lebt in Kassel. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Malerei, Zeichnung und Texte zur Naturphilosophie. Er hat Lehraufträge und gibt Kurse für Malerei und Zeichnung an der Freien Schule für Organische Gestaltung in Kassel.

Dr. Peter Guttenhöfer

ist Lehrer an der Freien Waldorfschule Kassel. Er ist in der internationalen Waldorfschulbewegung tätig und hat Beiträge zur Kulturgeschichte veröffentlicht.

Alfred Bast

ist Künstler und lebt in Ostwürttemberg und Berlin. Mit verschiedenen Stipendien hat er eine komplexe Bildsprache erarbeitet. 1995 gründete er das KUNSTKLOSTER art research.
Seit 1975 macht er regional, national und international Ausstellungen, Seminare und Performanceszu Kunst, Natur und Spiritualität.

Programm

11:00 UhrBegrüßung
11:15 UhrProf. Dr. Ernst-Peter Fischer: Mozart, die Quantenmechanik und eine bessere Welt, Das Eine durch das Andere
12:30 UhrMichael Evers: Ganzheit und Intuition – Philosophische Ideen in der künstlerischen Praxis
13:30 UhrMittagspause
14:15 UhrDr. Peter Guttenhöfer: Von der Kindheit zur Jugend, Der Weg aus der Spiritualität durch die Kunst zur Wissenschaft, Das spirituelle Kind – die mittlere Kindheit und die Kunst – Jugendalter und wissenschaftliches Denken
15:15 UhrKaffee
15:45 UhrAlfred Bast: „AY” – Über die künstlerische Intelligenz
16:45 UhrAbschlussgespräch
1 Kommentar
  • Dagmar MersBeantworten

    Guten Abend. Ich bin ganz bei euch, durch den bekannten Zufall auf die Seite gestoßen. Seit 27 Jahren arbeite ich in einem medizinischen Labor, durch persönliche Prozesse bin ich schließlich auch noch Reiki Lehrerin geworden und erkenne mit jedem Moment mehr, wie sehr die Dinge nach einer Verbundenheit sehnen. Ich liebe die Malerei und unsere Biologen schätze ich enorm. Was ihr da macht ist richtig gut. Gerne wäre ich ein Teil davon. Viele liebe Grüße.

Ihr Kommentar