Vorträge eines Buddhisten und einer Rosenkreuzerin

Die Kraft der Stille

Diese Veranstaltung empfehlen:

mit Dr. Paul Köppler, Ulla Schreiber

–> Vortrag Ulla Schreiber

„Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur nicht dazu”,
sagte der Schriftsteller Ödön von Horvath.

Wie kommen wir zu uns selbst? Indem wir in die Stille eintreten.
Sie ist „hinter” aller Geschäftigkeit. Wir können ihr Raum geben, immer wieder.
Wenn es uns gelingt, still zu werden, ohne Bilder und Vorstellungen, ohne Ängste und Erwartungen, sind wir offen und bereit zu empfangen.

Wahrheiten steigen in uns auf und in einem bestimmten Moment
können wir etwas von „dem Anderen” in uns erfahren.

Frei vom Spiel der Sinne, entfaltet sich der innere Sinn.
Losgelöst von aller Bewegtheit, offenbaren sich Geheimnisse der Seele.
Lauschend auf die „Stimme” der Stille, empfangen wir Orientierung.
In geistiger Tiefe sind wir „ein Anderer”.

Ein Buddhist und eine Rosenkreuzerin berichten von ihren Erfahrungen.

Datum

Sa, 26.02.2011
Beginn: 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Münzplatz 7-8
Haus Metternich
56068 Koblenz und andere Orte
Deutschland

Tickets

Eintritt 8 € / ermäßigt 6 €

Mitwirkende

Dr. Paul Köppler

geboren 1946, praktiziert und lehrt buddhistische Meditation seit 1975. Er ist in Methoden spiritueller Psychologie ausgebildet, gründete mehrere buddhistische Zentren und war im Vorstand der Deutschen Buddhistischen Union. Er verfasste mehrere buddhistische Ratgeber; im Herbst erschien sein neues Buch „Buddhas ewige Gesetze. Fünf Wegweiser zur inneren Freiheit”.

Ulla Schreiber

geboren 1957, begann mit 14 Jahren ein Musikstudium mit Hauptfach Oboe. Nach Schulabschluss studierte sie Malerei bei Prof. W.P. van Ed in Wiesbaden. Es folgten Auslandsaufenthalte und Studienreisen und zahlreiche Ausstellungen ihrer Werke im In- und Ausland. Ihr Oeuvre entwickelte sich von der naturalistischen Malerei hin zur Abstraktion. Sie lebt heute als freischaffende Malerin im Westerwald bei Altenkirchen.
Seit vielen Jahren befasst sie sich – auf Grund ihrer Begegnung mit dem Rosenkreuzertum – mit den mystischen und gnostischen Traditionen.

Programm

16:00 UhrBegrüßung und Vorstellung der Referenten
16:15 UhrVortrag Dr. Paul Köppler
17:30 UhrVortrag Ulla Schreiber
18:15 UhrGespräch

Zitate

Wenn du deine tägliche Arbeit getan hast, dann setze dich an einen ruhigen Platz, richte den Oberkörper auf und entfalte die Achtsamkeit. Beginne mit folgendem festen Entschluss: „Ich will hier an dieser Stele so lange sitzen bleiben, bis mein Geist von den Kräften, die ihn beherrschen und treiben, vollkommen frei geworden ist.”
Buddha

Heiliges Reden und heiliges Schweigen gehören beide zum Tun des Erwachten.
Chinesischer Zen-Meister

„Ein Mensch, der im neuen Seelenbewusstsein erwacht ist, … lernt, sein Herz in Stille für den Geist zu öffnen. Die Stille des Herzens zu verwirklichen, ist eine Aufgabe, die allen, welche die Gnosis wahrhaft suchen, aufgetragen wird. Sie weist darauf hin, dass das Herz gereinigt, völlig ruhig, ausgeglichen und offen sein muss.”
Jan van Rijckenborgh

„Der Mensch sieht sein Spiegelbild nicht im fließenden Wasser, sondern im stillen Wasser.”
Dschuang Dsi

Die größten Ereignisse – das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.
Friedrich Nietzsche

Ganz im Geheimen sprachen der Weise und ich.
Ich bat ihn: Nenne mir die Geheimnisse der Welt.
Er sprach: Schweig … und lass dir von der Stille die Geheimnisse der Welt erzählen.
Rumi

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass sich Inspiration genau dann einstellt, wenn du nicht nach ihr suchst? Sie kommt, wenn alle Erwartungen aufgegeben wurden, wenn das Geist-Herz still ist.
Jiddu Krishnamurti

Hinweis

Diese Veranstaltung wurde auch durchgeführt
– am 12.02.2011 in Pforzheim
– am 04.10.2008 in Berlin

Kommentare

Ihr Kommentar