Vortrag - Dialog

Burnout – endlich? Ursachen Wege Lösungen

Diese Veranstaltung empfehlen:

mit Dr. med.Klaus Bielau, Dr. med. Maria Paregger

Die Feuer des Lebens

Landauf, landab hören wir es, die Medien berichten, Bücher erscheinen, eins nach dem anderen, im Bekanntenkreis kennen wir Menschen, hören von ihnen, die ausgebrannt, unglücklich, die fertig sind. – Und unzählige Vorschläge, allesamt gut gemeint, tu dies, du das und das
noch, jene Therapien bei diesem Experten und und und …
Und? Die Schraube wird eher fester, Resultate bleiben dürftig, solange bis, ja wie lange eigentlich …
Wir erfahren alle die Veränderungen, das geht schon viele Jahre so, alte gewohnte Sicherheiten und Werte, unsere ehrgeizigen Vorhaben nicht ausgenommen, sie brechen zusammen, neue Orientierungen werden uns zu Hauf angeboten, gerne prüfen wir sie, doch wie selten bekommen wir wieder Luft zu atmen, wie selten Freude für die Seele …
Es scheint wirklich so zu sein, unsere alten Lebensfeuer können oder wollen nicht mehr so recht brennen, können keine Kraft mehr wirken. – Wenn da nicht tief in uns diese beständige Sehnsucht wäre, jene Erinnerung der Herzen nach Glück und Freude, nach Erfüllung, nach Licht
und Frieden …

Burnout, englisch to burn out, heisst Ausgebrannt sein:

Einem Gefühl überwältigender Erschöpfung, der Wirkungs- bzw Bewegungslosigkeit, des Zynismus und der Distanzierung stelle ich in diesem Vortrag an Hand der geistes-wissenschaftlichen Methode der Anthroposophie die heilende Kraft des Behaglichkeitssinnes, die heilende Kraft
des rhythmischen Systems im Menschen, und die heilende Kraft des Herzens entgegen, als Werkzeuge, um einen genügenden Willen in sich zu erfahren, das Leben neu gestalten zu können.
Der Wohlfühlsinn ist der Sinn, der uns eine Sehnsucht gibt nach dem Guten, nach Liebe und Geborgenheit, ein Heimatgefühl im Leib; er gewährt ein Daseinsgefühl des in sich Ruhens, der Selbstsicherheit, der uns vor der Körperangst bewahrt, vor dem hyperaktiven Syndrom unserer Zeit.
Immer vom Verständnis des Körpers ausgehend, kommen wir über die ausgleichende Bewegung des rythmischen Systems hin zur gesundenden Parzival Herzensfrage: „Wie geht es dir?”

Datum

Mi, 15.05.2013
Beginn: 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Altes Grieser Rathaus (Altmannhaus), Saal B
Grieser Platz 18
39100 Bozen
ITALIEN

Tickets

Eintritt frei

Mitwirkende

Dr. med.Klaus Bielau

Klaus Bielau studiert erst einmal Regie an der Kunsthochschule Graz. Nach der Begegnung mit der Homöopathie, der Welt des Paracelsus, der Gnostiker beginnt er mit dem Medizinstudium, Ausbildung zum Arzt; arbeitet nach dem Motto des Paracelsus: „Der Patient sei sein Arzt, der Arzt dessen Helfer”, hält Vorträge und Workshops für ganzheitliches Denken, Homöopathie und Heil-kunst; Publikationen zu Paracelsus und die Wege des Menschen zur Autonomie; literarischer Schwerpunkt Kurzgeschichten und Miniaturen.
Lebt mit Familie in Graz.

Dr. med. Maria Paregger

Schon seit dem Medizinstudium in Bologna durfte ich mich in anthroposophischer und homöopathischer Medizin ausbilden, und arbeite, nach einer Assistenzarzt-Zeit in den anthroposophischen Kliniken Ita Wegmann und Lukasklinik, seit 1986 in eigener Praxis in Bozen.
Heilmittel nach homöopathischer und anthroposophischer Weise zu studieren und ihre hei lende Wirkung den mich um Hilfe fragenden Menschen zu vermitteln, bleibt meine Leidenschaft; bewusst dass Krankheit ein Hindernis ist zur eigenen Freiheit, und dshalb auch eine Chance, den Weg zu sich Selbst und den Sinn unseres Lebens zu finden. Da für mich, als anthroposophische Ärztin, „Waldorfpädagogik” gleich einem Heilmittel für Kinder und Jugendliche gilt, bin ich Gründungsmitglied und Schulärztin des Waldorfkindergartens und der Waldorfschule in Bozen.
Verheiratet,ein Sohn.

Zitate

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
Hippokrates von Kos (460 bis etwa 377 v. Chr.)

Dein Glaube hat dir Heilung gebracht; gehe hin in Frieden!
Lukasevangelium

Heilung bedeutet, dass der Mensch erfährt, was ihn trägt, wenn alles andere aufhört, ihn zu tragen.
Wolfram von Eschenbach (um 1170 – um 1220)

Nun merket, wie die Seele zu ihrer höchsten Vollendung kommen kann: Wenn Gott in die Seele getragen wird, dann entspringt in der Seele ein göttlicher Liebesquell, der treibt die Seele wieder in Gott zurück, so dass der Mensch nichts mehr wirken mag als geistliche Dinge.
Meister Eckhart (1260 – 1327)

Der Arzt verbindet deine Wunden. Dein innerer Arzt aber wird dich gesunden. Bitte ihn darum, sooft du kannst.
Philippus Theophrastus Paracelsus (1493 – 1541)

Wichtig ist, ob der Mensch wirklich ein Lichtsucher ist, ob in ihm das große, alles beherrschende Sehnen nach einem neuen Lebenszustand ist.
Denn die Ausrichtung ist ausschlaggebend.
Jan van Rijckenborgh (1896-1968)

Die Wege sind immer offen, solange das eigene Herz offen bleibt für die Inspiration der geistigen Essenz – das Feuer des Lebens aus dem Innersten.
Das Schöne bewundern, das Wahre behüten, das Edle verehren, das Gute beschließen; es führet den Menschen, im Leben zu Zielen, im Handeln zum Rechten, im Fühlen zum Frieden, im Denken zum Lichte; Und lehret ihn vertrauen auf göttliches Walten in allem, was ist: im Weltenall, im Seelengrund.
Rudolf  Steiner

Kommentare

Ihr Kommentar