Publikation

Tauch ein in die Stille – BAND II

Tauch ein in die Stille II band II

Diese Publikation empfehlen:

Klaus Otte, Werner Heidenreich, Werner Höbsch, Ulla Schreiber, Hermann Achenbach
125 Seiten, broschiert
12,00 EUR
Erhältlich hier im DRP Shop

Im ersten Büchlein „Tauch ein die Stille” kam bereits die Fähigkeit Meister Eckharts zum Ausdruck, komplexe Religions-Themen und – Probleme auf einfache Botschaften reduzieren zu können. Als Professor und Theologe gelang es ihm, den einfachen Menschen, denen im 13. und 14. Jahrhundert in der Regel jede Bildung versagt blieb, christliche Mystik und Weisheit nahezubringen.

Kontemplation, Meditation und Besinnung führen durch Eckharts Gedanken zur persönlichen tiefen Erkenntnis aber auch zu Trost und Seelenfrieden. Die Gottesgeburt in der Seele ist eine Grundthese Eckhart´scher Mystik. Und dies geschieht, wie Meister Eckhart es formuliert, in der Abgeschiedenheit, d.h. im „Bei-sich-selbst-Sein im Sein-bei-Gott”.

Die vorliegende Broschüre dokumentiert die gemeinsame spirituelle Arbeit in Form von Vorträgen der Repräsentanten der Buddhisten, der katholischen und evangelischen Kirche sowie der Rosenkreuzer. Sie enthält Predigten und Aussagen Meister Eckharts sowie rhapsodischen Gedanken aus den Gruppenarbeiten und Workshops des Symposiums.

— — — — —

Inhalt

  • Zum Geleit
  • Klaus Otte – Meister Eckharts Leben
  • Wemer Heidenreich – Meister Eckharts Lehre
  • Wemer Höbsch – Meister Eckharts kontextuell
  • Ulla Schreiber – Verwandlung
  • Ulla Schreiber – Texte von Meister Eckhart
  • Ulla Schreiber – Schreibmeditationen
  • Über die Referenten

Autoren:

Ulla Schreiber studierte Musik (Hauptfach Oboe) und Malerei. Es gab viele Ausstellungen ihrer Werke im In- und Ausland. Sie lebt heute als freischaffende Malerin im Westerwald bei Altenkirchen. Seit vielen Jahren befasst sie sich – auf Grund ihrer Begegnung mit dem Rosenkreuzertum – mit den mystischen und gnostischen Traditionen. Veröffentlichungen in der Reihe der Stiftung Rosenkreuz.

Prof. Dr. Klaus Otte (Altenkirchen) ist evangelischer Pfarrer und Professor für Systematische Theologe. Er lehrte an Universitäten in Beirut (Libanon), Kyoto (Japan), Basel (Schweiz), Mainz, Frankfurt/M. und gegenwärtig Koblenz. Sein Leben ist von einer tiefgreifenden Versöhnungs- und Vermittlungsarbeit zwischen den Kulturen und Religionen der Welt gekennzeichnet. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema: Hermeneutik des „Dialogs dank Mystik”.

Dr. Werner Höbsch ist katholischer Theologe und leitet das Referat Dialog und Verkündigung beim Erzbistum Köln. Er pflegt aktiv den Dialog mit anderen religiösen Richtungen und hat sich besonders mit dem Islam und dem Buddhismus befasst. Zu seinen Veröffentlichungen zählt: Hereingekommen auf den Markt: Katholische Kirche und Buddhismus in Deutschland (2013).

Werner Heidenreich (Köln) war Ratsmitglied der „Deutschen Buddhistischen Union” (DBU), in der er zur Zeit als Delegierter der Einzelmitglieder aktiv ist. Er engagiert sich seit vielen Jahren für den Dialog der Religionen und ist Mitglied im Kölner Rat der Religionen, Beiratsmitglied bei INTRA e.V., einer interreligiösen Arbeitsstelle, und Mitglied des internationalen Laienordens Intersein. Werner Heidenreich leitet Seminare und hält Vorträge u. a. zu den Themen Buddhismus, Mystik und Ethik. 2006 erschien sein Buch In Achtsamkeit zu einander finden – die buddhistische Sprache der Liebe.