Publikation

Inspiration und Wissenschaft

Broschüre Inspiration+Wissenschaft003

Diese Publikation empfehlen:

231 Seiten, broschiert
18,00 EUR
Erhältlich hier im DRP Shop

Die Beiträge der vorliegenden Veröffentlichung entstammen einem Symposium zum 400jährigen Jubiläum der Fama Fraternitatis, des ersten Manifests der Rosenkreuzer aus dem Jahre 1614. Diese Schrift schildert mit einem Bild Inspiration als Antwort auf tiefgreifendes Suchen.

Intensives Bemühen ist Voraussetzung für die Inspiration – Übernahme von Verantwortung ist die notwendige Folge.

Rilke in: Erste Duineser Elegie
„Sollten nicht endlich diese ältesten Schmerzen
fruchtbarer werden? Ist es nicht Zeit, dass wir liebend
uns vom Geliebten befrein und es bebend bestehn:
wie der Pfeil die Sehne besteht, um gesammelt im Absprung
mehr zu sein als er selbst. Denn Bleiben ist nirgends.

Inhalt:

S. 005 Zum Geleit                                                       
S. 015 Die Fama Fraternitatis als Modell...                              
S. 031 Die aufschimmernde Nachtseite der Wissenschaft                    
S. 069 Zeugnisse und Quellen der Inspiration aus theosophischer Sicht     
S. 087 Die Entwicklung übersinnlicher Erkenntnis -Inspiration aus anthroposophischer                                
S. 105 Der mythische Raum...                                             
S. 129 Geburt der Quantentheorie aus dem Geist des Idealismus           

Autoren:

Dr. Roger Kalbermatten aus Kesswil/Bodensee ist Gründer und Inhaber einer pharmazeutischen Firma für pflanzlich-homöopathische Arzneimittel. Als Chemiker erforscht er die Wirkprinzipien der Heilpflanzen nach der paracelsisch-hermetischen Methode und ist auch als Autor und Vortragender tätig. Er hat sich intensiv mit den Lehren der Rosenkreuzer befasst.

Prof. Dr. Fritz Siemsen aus Bochum war Direktor des Instituts für Didaktik der Physik an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Er hat eine Vielzahl von Werken veröffentlicht und in mehr als 100 TV-Sendungen Spannendes der Physik mitgestaltet. Sein Hauptinteresse gilt dem Einfluss der Philosophie von Platon über die Kabbala bis zu Schelling/Goethe auf die Entwicklung der physikalischen Grundbegriffe „Raum” und „Kraftfeld”.

Charlotte Wegner aus Bochum war Oberstudienrätin und ist Vorsitzende der Theosophischen Gesellschaft in Deutschland e.V. Sie hat sich in vielen Aufsätzen mit wissenschaftlichen und spirituellen Themen auseinandergesetzt.

Andreas Neider aus Stuttgart war Lektor und Verleger im Verlag Freies Geistesleben und leitet seit 2002 die Kulturagentur Von Mensch zu Mensch in Stuttgart. Er ist freischaffender Autor und führt anthroposophische Veranstaltungen und pädagogische Kongresse durch. Er ist Dozent am Freien Jugendseminar Stuttgart.

Prof. Dr. Ernst Peter Fischer aus Heidelberg ist Mathematiker, Physiker und Biologe und unterrichtete im Fach Wissenschaftsgeschichte an den Universitäten Konstanz und Heidelberg. Er ist Autor zahlreicher Bücher und war langjähriger Herausgeber des „Mannheimer Forums” als Nachfolger von Hoimar von Ditfurth.

Prof. Dr. Peter Herrle aus Berlin unterrichtete internationale Urbanistik und Architektur als Leiter der Habitat-Unit an der TU Berlin. Er forschte unter anderem über den Zusammenhang zwischen Architektur und kultureller Identität und den Einfluss religiöser Systeme auf Gesellschaft und Raum. Der geografische Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in Asien. Daneben ist er Berater entwicklungspolitscher Organisationen.