Poesie Lyrik

Wandrers Bergbesteigung

Diesen Artikel empfehlen:

Kalt, in Eis- und Gletscherwänden
Sucht der Wandrer ganz allein
Mit gefrornen, eisgen Händen
Unter Schmerz und bittrer Pein
Nach dem höhren Sinn des Seins
Drama ist es oder keins
Gipfelstreben, Bergbesteigung
Langes Wandern mit der Neigung
Nun der Kälte zu entfliehen
Und zum Geiste hoch zu ziehen.
 
Gemälde von Bettina Runge
Kommentare

Ihr Kommentar