Alchemie

Nukleare Prozesse – Bewusstseinsprozesse: ein Kommentar zur Symposiums-Broschüre

Diesen Artikel empfehlen:

Kann die Physik spirituelle Erfahrungen und Erkenntnisse erklären oder bestätigen? Seit dem Bestseller von Fritjof Capra „Tao der Physik” aus den 70er Jahren sind solche Versuche jedenfalls populär.

Die vorliegende Broschüre ist schon deshalb lesenswert, weil sie in das Phänomen radioaktiver Prozesse für Laien verständlich einführt und ihre Erklärungsmodelle kritisch hinterfragt. Und wir erfahren, beispielhaft an Wolfgang Pauli, der als Wunderkind der Physik gilt, einiges darüber, warum gerade auch Physiker über die Einstein’sche Relativitätstheorie zu religiösen Zusammenhängen geführt werden.

Bemerkenswert fand ich in dieser Hinsicht die Aussage im Beitrag von Jochen Kirchhoff: „Alle Phänomene der modernen Naturwissenschaft sind unbewiesene und auch strukturell unbeweisbare Postulate. Physiker, Kosmologen, Evolutionsbiologen werden notwendig zu Metaphysikern.” Nun sind die Energiegewinnung aus Kernkraft und die Atombombe eine unleugbare Tatsache, wenn zu ihrer Erklärung bis heute auch nur Theorien bestehen. Die Energiegewinnung erscheint als Segen (rein ökonomisch betrachtet) und Fluch zugleich – und der Wissenschaftler als Zauberlehrling.

Und noch ein Satz aus einem Beitrag von Wolfgang Schad zur Kernenergie ist besonders nachdenkenswert: „Wir haben uns deshalb zur Inkarnation in die Erdenmaterie entschlossen, um an ihrem Widerstand mehr zu gewinnen, als wir in der geistigen Welt allein könnten.” Die Erfindung der Atombombe hat die Existenz der gesamten Menschheit auf der Erde in Frage gestellt und gleichzeitig in die Verfügungsgewalt von fehlbaren Menschen gestellt. Dadurch fühlt sich der einzelne Mensch ausgeliefert und wird zugleich zur Gesamtverantwortung in einem Menschheitsverbund geführt.

Radioaktivität ist zu einem Motor ökonomischer Wachstumsprozesse und damit zu einem vermeintlichen Garant für Wohlstand, vor allem aber auch zu einem Machtmittel beim Ausleben von Egoismen geworden. Egoismus und Tod sind untrennbar verbunden – nirgends entlarvt sich dieser Zusammenhang so deutlich wie hier. Seine Überwindung macht erst Menschsein aus; um dies zu erkennen, ist uns Bewusstheit geschenkt. Erst dann wird die Rückverbindung mit der göttlichen Welt möglich. Bis dahin müssen wir die Widerstände aus der materiellen Welt erfahren und an ihnen reifen.

Rosenkreuz-Shop: Die Broschüre kostet 12,00 €.

Kommentare

Ihr Kommentar