Poesie Lyrik

Herzatom, du Rose zum Leben

Diesen Artikel empfehlen:

Einsamkeiten durchströmen mich

und wollen mich neu erschaffen.

Ich lasse sie strömen.

Äußerste Ruhe ist der innerste Wunsch

in diesem Geschehen.

Dem Wesen einen neuen Namen geben –

eine neue Kraft aus unbekanntem Werden.

Das Singen einer neuen Sphäre dringt an mein Ohr,

jener tonlose Ton,

der im Herzen erwacht und sich verbindet

mit der Urkraft allen Seins.

Und so wartet

in ihm eine neue, lichtvoll Realität auf mich,

die mich immer neu gebiert

und mir Leben schenkt.

Foto: Christel Achenbach, Rosengarten, Dolomiten
Kommentare

Ihr Kommentar