Aufrüttelnde Texte

Erwartungen?

Diesen Artikel empfehlen:

Erwartungen an mich selbst und an andere machen unglücklich.
Niemand kann und braucht meine Erwartungen zu erfüllen.
Erwartungen verhindern Spontaneität und Wunder.
Erwartungen machen traurig, Offenheit strahlend.
Erwartungen verschließen, Im-Jetzt-Sein öffnet.
Erwartungen töten, Offenheit gebiert.
Erwartungen drängeln, Offenheit wartet.
Erwartungen sind ungeduldig, Offenheit hat Zeit.
Erwartungen machen unglücklich, Offenheit selig.
Erwartungen sind wie ein Stau, Offenheit wie fließendes Wasser.
Erwartungen sind wie ein Knoten, Offenheit wie glattes Haar.
Erwartungen sind wie Luftnot, Offenheit wie frischer Wind.
Erwartungen sind wie ein Käfig – draußen ist Unbeschwertheit.
Erwartungen sind wie ein Gefängnis – draußen ist Freiheit.
Erwartungen sind wie ein Grab – draußen ist Leben.
Erwartungen sind wie der Sensenmann, Offenheit wie die Liebe.
Erwartungen ketten, die Liebe lässt.
Erwartungen haben nie Zeit, die Liebe ist Ewigkeit.
Liebe erlöst von Erwartungen.
Kommentare

Ihr Kommentar