Poesie Lyrik

Eingebung

Diesen Artikel empfehlen:

Konzentrisch

im Spiralengang

umkreisen

alle Welten

Mich – das Sonnenherz des Alls.

Ihr gebt mir Namen: Gott.

Doch namenlos Bin Ich

der Urquell allen Seins.

Mein Atem – Licht und Liebe –

Durchdringt,

durchstrahlt,

durchklingt das All.

Auf meiner Atembahn –

der Mutter aller Schöpfung –

reisen Myriaden Welten,

Galaxien bis zum Atom,

in vielen Dimensionen auf und nieder.

Unzählige Wesen aller Art

werden geboren, altern, sterben und

kommen wieder… in anderer Gestalt.

In Zeit und Raum gefangen

umtanzen sie in Lust und Leid,

in unbewusstem Weltengang,

auf endloser Peripherie

mein Sonnenherz,

mein ewiges Ich Bin,

die Geistsonne des Alls.

O Menschenkind, wach auf!

Er-innere dich: Ich Bin in dir! Komm’ du zu Mir!

Durchbrich die Mauern deiner Welt des Wahns!

Durchdring’ die sieben Hüllen deines Eigenwillens!

Entwinde dem Drachen die Perle!

Entbinde Mich – den Erlöser – im Herzen

als Urgrund allen Seins, als geistige Sonne,

in der jede reine Seele erblüht

wie eine Rose am Baum des Lebens!

Gib dich Mir hin als jungfräuliche Braut!

Verschmelze deine Seele

Bewusst mit Meinem Geist!

Und werde Eins mit Mir

in Ewigkeit und frei –

der wahre Mensch:

Der Liebende,

Leuchtende,

Lebendige – – –

Gemälde: Anita Vieten
Kommentare

Ihr Kommentar