Kunst

Die menschliche Seele

Diesen Artikel empfehlen:

Die menschliche Seele, die unbewusst Gott sucht,

drückt sich in den unterschiedlichsten Facetten aus.

In Tönen, Klängen, Farben, Formen,

in Worten, in der Sprache, in Gedichten,

in Bewegung, in Motivation.

Sie äußert ihre Sehnsucht in Klangimprovisationen,

Farbkompositionen, in einem Versepos,

in marmornen Figuren, wie aus dem Leben gegriffen,

oder in einem Tanz.

Je nach dem, in welchen Schichten sie sucht,

aus welchen Ebenen sie stammt,

wohin sie strebt,

aus tiefster Dunkelheit kann sie in lichte Schönheit aufsteigen.

Sie sieht und erlebt die Welt als Spiegel ihrer selbst.

Alles, was sie mit Liebe betrachtet,

ist eigentlich schön.

Lässt sie sich auf einen Streit ein,

ist in ihr an dieser Stelle ein gottblinder Fleck.

Zarte Melodien können in der Seele auftauchen,

unirdische Gedanken ihr erwachsen,

wenn sie in Gottesnähe kommt,

zu ihrem innersten Quell.

Und das ist ihre Aufgabe, ihr Aufgeben, ihre Übergabe

an das Ureigentliche, an das Einzige,

das von alleingutem Bestand ist: Gott.

Kommentare

Ihr Kommentar